Aktuelles/News

 



ARTCO editionen
Alice Smeets - Transit
Einzelausstellung: 06.11. - 22.12.2011

Transit, so lautet der Titel der neuen Ausstellung von Alice Smeets, befindet sich doch die Fotografin nach einem Zwischenstopp immer auf der Durchreise.
Aber auch die Protagonisten in Alice Smeets´ Fotoarbeiten sind Reisende in unterschiedlichen Ländern und Kulturen, in unterschiedlichen Verkehrsmitteln wie der Reiter mitten in den Straßen einer indischen Metropole zwischen Autos und Rikschas oder das Kind, sich scheinbar sehnsüchtig aus dem Fenster eines Omnibusses in die Wolken träumend.

transit

Alice Smeets - Transit
Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 06.11.2011 von 11.00 Uhr - 14.00 Uhr
Dauer der Ausstellung:
06.11. - 22.12.2011


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
                           und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag              von 10.00 Uhr - 14.00 Uhr

ARTCO editionen
Apolloniastraße 1
52134 Herzogenrath
T. 02406 8099804


zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------
   
ARTCO Galerie
Godfried Donkor - PEOPLE OF UTOPIA
Einzelausstellung vom 14.10. - 18.11.2011
Verlängert bis zum 22.12.2011!

Mit People of Utopia, verweist der in Ghana geborene und in Europa aufgewachsene Godfried Donkor auf das Spannungsfeld zwischen Realität und Fiktion in seiner Kunst. Als Grenzgänger zwischen den Kontinenten und Kulturen interessieren den Künstler historische, soziologische und gesellschaftliche Themen und besonders die gemeinsame Geschichte der Völker Afrikas und Europas. Vor diesem Hintergrund reflektiert er die Vermarktung des Menschen in all ihren Facetten, ein Themenkomplex, der sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Werkzyklen Donkors zieht.

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein umfangreiches Katalogbuch mit Texten der beiden Autorinnen Jennifer Burris und Emma Dexter.

utopia

PEOPLE OF UTOPIA, Katalogbuch, ARTCO publishing 2011,
Hardcover, 27 x 23 cm, 120 Seiten, 80 farbige Abbildungen
Texte: Jennifer Burris, Emma Dexter,
deutsch / englisch
Preis: 32,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versand

PEOPLE OF UTOPIA
Ausstellungseröffnung:
Freitag, 14.10.2011 um 19.00 Uhr
Godfried Donkor ist anwesened.
Dauer der Ausstellung:
14.10.2011 - 18.11.2011

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ARTCO Galerie
Ferdinand-Schmetz-Platz 2
52134 Herzogenrath

zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------

Kunstverein Aalen
INDIEN - Garten der Künste

INDIEN - Garten der Künste ist in 12 Jahren die dritte Ausstellung im Kunstverein Aalen, die die Kunst Indiens - diesmal auf ca. 1.000 qm - thematisiert.

Die Ausstellung zeigt im Teil 1 Kunst des kulturellen Erbes Indiens mit außergewöhnlichem Fürstenschmuck höchster Qualität, erlesenen Textilien, Ritualskulpturen, Masken u. a. aus verschiedenen Epochen. Teil 2 zeigt Zeitgenössische Indische Kunst von renommierten Künstlern des Subkontinents und kann als Diskurs der Gegenwartskunst im Zeichen globaler interkultureller Kräfteverschiebungen gesehen werden.

Gezeigt werden Werke von
Chandra Bhattacharjee, Satadru Sovan Banduri, Prabhat Basu, Kathrin Beck, Eugene Datta, Abhijit Gupta, Kushal Ray, Deba P. Roy, Amritah Sen, Binu Thomas u.a.

Dauer der Ausstellung:
6. November 2011 bis 29. Januar 2012

Kunstverein Aalen
Marktplatz 4
73430 Aalen
Telefon/Telefax: +49 (0) 7361 - 61 55 3
E-Mail: kunstverein.aalen@t-online.de

zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------
Schwaz, Österreich
AFRIKAS MODERNE
Im Spiegel der Generationen

Bis zum 15.01.2012 zeigt das Haus der Völker in einer Sonderausstellung, Werke afrikanischer Künstler aus zwei Generationen.


Manuela Sambo, Badende (nach Tizian), 
2011, Öl auf Leinwand


Zu sehen sind Werke von Twins Seven Seven, Chéri Samba, Kivuthi Mbuno, George Lilanga, Zinkpé, Tété Azankpo, Manuela Sambo und Amouzou Glikpa.

Sonderausstellung vom 09.10.2011 - 15.01.2012

HAUS DER VÖLKER - Kulturverein
St. Martin 16
A-6130 Schwaz
Tel. +43/(0)5242/66090
Fax. +43/(0)5242/66091
info@hausdervoelker.com


zum Seitenanfang
---------------------------------------------------------------------

ARTCO editionen:
Nico Bastens
"El tango: un baile de pasión clásico"

Eine sechsmonatige Reise führte den Fotografen Nico Bastens 2009/2010 in die süadmerikanischen Länder Argentinien und Chile, anschließend auch die Antarktis.
In Argentienien, vor allem in Buenos Aires war er fasziniert von der Leidenschaft zum Tango. In Bars, auf öffentlichen Plätzen, in Salons und auf den Straßen ist er allgegenwärtig. Einen Tanz voller Leidenschaft und Dynamik, manchmal fast poetisch, oft nostalgisch und klassisch hat er in seinen beeindruckenden dokumentarischen Fotografien festgehalten.
Doch auch in Salons in Maastricht und Lüttich geben sich Tangobegeisterte dieser Leidenschaft hin.

Nico Bastens ist es gelungen, in seinen Bildern auch hier das Temperament dieses gefühlvollen Tanzes einzufangen.

Zur Vernissage am 08.01.2012 von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr laden wir herzlich ein. Nico Bastens wird anwesend sein.

Dauer der Ausstellung: 08.01.-18.02.2012

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag  von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
                           und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag               von 10.00 Uhr - 14.00 Uhr

ARTCO editionen
Apolloniastraße 1
52134 Herzogenrath
T. 02406 8099804


zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------
    
ARTCO auf der ART.FAIR in Köln

ARTCO Galerie und Artco editionen präsentieren auf der diesjährigen Messe für moderne und aktuelle Kunst Fotoarbeiten von Gordon Clark, Jean-Michel Crapanzano, Godfried Donkor, Jessica Hilltout, Malerei von Owusu-Ankomah, Ransome Stanley und Skulpturen von Amouzou Glikpa und Brele Scholz.

Wir laden herzlich ein, unseren Messestand B08 zu besuchen.



Samstag, 29.10.2011 von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Sonntag, 30.10.2011 von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Montag, 31.10.2011 von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Dienstag, 01.11.2011 von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr


ART.FAIR

Staatenhaus am Rheinpark
Auenweg 17
50679 Köln

Für die Vernissage am Freitag, 28.10.2011 ab 17 Uhr mit anschließender Fete sind noch einige Freikarten verfügbar. Bei Interesse bitte melden.


zum Seitenanfang
---------------------------------------------------------------------
ARTCO editionen:
Jessica Hilltout - AMEN

In Afrika ist Fußball keine Religion – das Spiel hat allerdings alles was eine Religion ausmacht.
Jedes auch noch so kleine Dorf hat einen Platz mit Torpfosten an zwei Seiten. Hier ist der Treffpunkt der ergebenen Anhänger. Fußball bringt Glück in glutheiße Tage und regennasse Abende.
Auf einem Kontinent, wo nicht einmal die Grundbedürfnisse gesichert sind, ist Fußball heißgeliebt und eine Notwendigkeit wie Brot und Wasser.
AMEN. So ist es.
(Ian Brower)

Ausgerüstet mit ihrer alten Hasselblad, 300 Filmen, einer Digitalkamera, ihrem Tagebuch, einem Mini-Drucker und einem Vorrat an neuen Fußbällen fuhr Jessica Hilltout durch den afrikanischen Kontinent. Ihre Suche nach der Bedeutung des Fußballs führte sie in neun Monaten 20.000 km von Ghana bis zur Elfenbeinküste, von Südafrika bis Malawi. Nichts war vorher arrangiert - am Ende ihrer Reise hatte sie die 35 fabrikneuen Fußbälle gegen handgefertigte eingetauscht.......

Jessica Hilltout - AMEN Grassroots football
Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 02.10.2011 von 11.00 Uhr - 14.00 Uhr
Dauer der Ausstellung:
02.10. - 02.11.2011


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
                           und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag              von 10.00 Uhr - 14.00 Uhr

ARTCO editionen
Apolloniastraße 1
52134 Herzogenrath
T. 02406 8099804


zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------

ARTCO Galerie
Highlight im September:
Owusu - Ankomah - Prelude to the Microcron
Einzelausstellung vom 09.09. - 07.10.2011

Der aus Ghana stammende – und seit fast 30 Jahren in Deutschland lebende – Maler Owusu-Ankomah zählt heute zu den prominentesten Vertretern der Gegenwartskunst afrikanischen Ursprungs. Die ARTCO Galerie arbeitet seit ihrer Gründung sehr erfolgreicht mit diesem Künstler zusammen. Wir freuen uns sehr darüber seine, aus 33 Gemälden bestehende, neue Werkserie "Prelude to the Microcron", die Owusu-Ankomah exklusiv für ARTCO geschaffen hat, präsentieren zu dürfen.
Der Maler blickt auf eine sehr solide verlaufende künstlerische Karriere zurück, die von bedeutenden Ausstellungen rund um den Globus markiert wird. Es gibt keine wichtige Werkschau zur Moderne Afrikas,
in der Owusu-Ankomah nicht vertreten ist.

Die im Jahre 2006 veröffentlichte Monographie „FUTURE TRACK“ widmete sich der künstlerischen Entwicklung von Owusu-Ankomah ab den 90er-Jahren: beginnend bei frühen Malereien, die inhaltlich noch stark geprägt sind von afrikanischen Mythen und Allegorien, bis hin zu
zu den kraftvoll-semantischen Gemälden der MOVEMENT-Serie.
Deutlich erkennbar in diesen Werken ist die – mit den Jahren immer stärkere – Hinwendung des Künstlers zu geistigen und metaphysischen Themen. Spiritualität wird mehr und mehr zur Quelle der Inspiration für seine Kunst.
„Prelude to the Microcron“ markiert sowohl einen Endpunkt, als auch einen neuen Anfang seines künstlerischen Schaffens. Das Symbol des Microcron, einer Wortschöpfung Owusu-Ankomahs, ist der Kreis aus Kreisen, ist der Zusammenfluss und die Reinkarnation aller Zeichen und Symbole. Es steht für ein allumfassendes Ordnungssystem des Seins und der Gedanken; es steht für die Einheit von Mensch, Natur und Kosmos. Wir zeigen "Prelude to the Microcron" erstmalig in Deutschland.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreiches Katalogbuch, in dem sich die beiden Autorinnen Marie Pittroff und Daniela Roth aus unterschiedlichen Positionen dem neuen Werk Owusu-Ankomah's nähern. Der Künstler
selbst bietet in einem Essay einen Einblick in seine spirituelle Gedanken-
welt.



MOVEMENT TO THE MICROCRON, Katalogbuch, ARTCO 2011,
Hardcover,   27,5 x 22,5 cm, 80 Seiten, 42 farbige Abbildungen
Texte: Marie Pittroff, Daniela Roth, Owusu-Ankomah, Joachim
Melchers.
Preis: 23,00 € inkl. MwSt zzgl. Porto


PRELUDE TO THE MICROCRON
Ausstellungseröffnung:
Freitag, 09.09.2011 um 19.00 Uhr
Owusu-Ankomah ist anwesend.
Dauer der Ausstellung:
09.09.2011 - 07.10.2011


Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ARTCO Galerie
Ferdinand-Schmetz-Platz 2
52134 Herzogenrath

zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------

Düsseldorf
In Gedenken an Prof. Herbert Kaufmann (*1924-2011)




Herbert Kaufmann ist am Montag dem 12.09.2011 im Alter von 87 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in seinem Haus in Düsseldorf gestorben.

1924 in Aachen geboren, machte er nach seiner Schulzeit an der Hindenburg Schule ein Kriegsabitur und begann sofort nach Kriegsende ein Kunststudium an der Düsseldorfer Akademie. Nach der Heirat mit seiner Studienkollegin Brigitte de Joncheere (1950), die bis zum Schluss an seiner Seite blieb, entwickelte Kaufmann rege künstlerische und kulturelle Aktivitäten: So war er schon frühzeitig Mitglied in der Düsseldorfer „Gruppe 53“, und hatte mehrere Einzelausstellungen in zeitgenössischen Galerien in Düsseldorf, Mailand (1958) und Paris (1954, 1955, 1956).

Kaufmanns erste abstrakte Bilder entstanden 1950/51 und erinnern an eine Art „malerischen Biologismus“ (AVZ 1952). Um 1955 wurden diese festen, großflächigen und zugleich organisch fließenden Körperformen durch eine Bildserie von kleinteiligen Liniengeflechten und geometrischen Kleinformen abgelöst und verwandelten sich mit der Zeit mehr und mehr in informelle Kunstformen geprägt durch Abstraktionen, Vernetzungen und Verdichtungen.

Anfang der 60er beendete Kaufmann sein im weitesten Sinne als „Informel“ zu bezeichnendes Frühwerk der 50er Jahre und widmete sich konsequent der Papier-Collage Technik, wobei er schon 1961 aktuelle Elemente der zeitgenössischen Medienwelt verarbeitete und somit zu einem frühen Repräsentanten der deutschen Pop-Art wurde. Auch nachdem Kaufmann eine Professur an der Hochschule der Künste in Berlin erhalten hatte (1967-1990) und im Vorstand des Deutschen Künstlerbundes tätig war, hat seine Position als eine Art deutsches Pendant zur Pop-Art immer im Vordergrund gestanden.
Wir verlieren mit Herbert Kaufmann einen bedeutenden Maler der Gegenwart, der das Kunst-geschehen nach 1945 entscheidend mitgeprägt hat.

Unser tiefstes Beileid richtet sich an seine Ehefrau Brigitte und seine Familie.

zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------

   
Johannesburg, Südafrika
JOBURG ART FAIR 2011

Auch auf der diesjährigen Kunstmesse in Johannesburg, die vom
23. 09. bis zum 25.09. 2011
stattfindet, präsentiert die ARTCO Galerie renommierte Künstler aus Ihrem Programm. Gezeigt werden Malereien, Collagen und Fotoarbeiten von Owusu-Ankomah, Godfried Donkor, Gordon Clark und Leon Botha.

Die beiden neu erschienenen Katalogbücher "Movement to the Microcron" und "People of Utopia" werden bei dieser Gelegenheit
ebenfalls vorgestellt und von den Künstlern Owusu-Ankomah und Godfried Donkor für Messebesucher signiert.

Signierstunden Owusu-Ankomah's zum Buch
"MOVEMENT TO THE MICROCRON":

Freitag     23.September  17.30 - 19.00 Uhr
Samstag  24.September   18.00 - 20.00 Uhr

Signierstunden Godfried Donkor's zum Buch
"PEOPLE OF UTOPIA"
:
Freitag    23.September   15.00 - 17.00 Uhr
Samstag 24.September    14.00 - 16.00 Uhr

Die Signierstunden finden jeweils am ARTCO Messestand Nr. 15 statt.

Öffnungszeiten der Joburg Art Fair:
Freitag       23 September      11h – 19h
Samstag    24 September      11h – 20h
Sonntag     25 September      10h– 16h

Sandton Convention Centre
Johannesburg, Südafrika
www.joburgartfair.co.za

Öffnungszeiten der Fotogalerie während der Messe:
Im Zeitraum vom 19.09.-24.09.2011 ist die Editionsgalerie in der Apolloniastrasse geschlossen. Die ARTCO Galerie im Bockreiterzentrum ist wie gewohnt für Sie geöffnet. Auf Anfrage zeigen wir Ihnen aber auch gerne die Ausstellung "Druckgrafik des Informel".

zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------


 

ARTCO editionen
DRUCKGRAFIK DES INFORMEL

Mit dieser Ausstellung zeigt ARTCO editionen Radierungen und Lithographien bedeutender Vertreter der informellen Kunst.
Ausgestellt werden Werke von Karl Fred Dahmen (1917-1981),
Karl Otto Götz (*1914), Hans Hartung (1904-1989), Herbert Kaufmann (*1924) und Gérard Schneider (1896-1986).



Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 21.08.2011 von 11.00 Uhr – 14.00 Uhr
Dauer der Ausstellung:
21.08. - 23.09.2011

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ARTCO editionen
Apolloniastr. 1
52134 Herzogenrath

zum Seitenanfang

----------------------------------------------------------------------------------


ARTCO Galerie
JUST ONE !

In der diesjährigen Sommerausstellung präsentiert die Galerie jeweils
ein Werk von 53 ausgewählten Künstler/innen aus dem Programm
der internationalen Gegenwartskunst.
Erstmalig dabei ist eine Auswahl von Künstlern aus Indien sowie neue Kooperationspartner wie Ransome Stanley, Manuela Sambo, die
belgische Fotografin Jessica Hilltout und die Bildhauerin Brele Scholz.



Gezeigt werden Zeichnungen, Malerei, Skulpturen, Installationen und
Fotoarbeiten von Luis Acosta (Spanien) Osi Audu (USA) Tété Azankpo (Togo) Chandra Bhattacharjee (Indien) Norman Catherine (Südafrika) Diage Chanel (Frankreich) Gordon Clark (Südafrika) Jean Michel Crapanzano (Niederlande) Godfried Donkor (Ghana/UK) Sokari Douglas Camp (Nigeria/UK) Felix Droese (Deutschland) Francois du Plessis (Südafrika/Deutschland) Sokey Edorh (Togo) Amouzou Glikpa (Togo/Deutschland) Abhijit Gupta (Indien) Jessica Hilltout (Belgien) George Afedzi Hughes (Ghana/USA) Jörg Immendorff (Deutschland) Karl-Heinz Jeiter (Deutschland) Karin Kahlhofer (Deutschland) Herbert Kaufmann (Deutschland) Birgit König (Deutschland) Hermann-Josef Kuhna (Deutschland) Jupp Linssen (Deutschland) EL Loko (Togo/ Deutschland) Toyin Loye (Nigeria / Niederlande) Fritz Martin (Deutschland) Luis Meque (Zimbabwe) Owusu-Ankomah (Ghana / Deutschland) Hanns Pastor (Deutschland) Marie Pittroff (Deutschland) Hartmut Ritzerfeld (Deutschland) Ren Rong (China/Deutschland) Deba P.Roy (Indien) Aloys Rump (Deutschland) Chéri Samba (Kongo) Manuela Sambo (Angola/Deutschland) Brele Scholz (Deutschland) Amritah Sen (Indien) Twins Seven Seven (Nigeria) Alice Smeets (Belgien) Emil Sorge (Deutschland) Ransome Stanley (UK /
Deutschland) Lisa Stybor (Deutschland) Prince Tshimé (Senegal) Emeka
Udemba (Nigeria/Deutschland) Petra Deta Weidemann (Deutschland)
Rikki Wemega Kwawu (Ghana) Yong-Chang Chung (Korea/Deutschland)
Bernhard Zimmer (Deutschland) und Zinkpé (Benin)

JUNST ONE !
Ausstellungseröffnung:
Freitag, 05.08.2011 um 19.00 Uhr
Dauer der Ausstellung:
05.08.2011 - 02.09.2011

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ARTCO Galerie
Ferdinand-Schmetz-Platz 2
52134 Herzogenrath

zum Seitenanfang

----------------------------------------------------------------------------------

ARTCO editionen

Hector Acebes - Portraits in Afrika 1948-1953

Die Protagonisten in den Portraits  von Hector Acebes  geben sich kokett, vorsichtig und skeptisch oder auch stolz, manchmal leicht amüsiert.  Seine bemerkenswerten Fotografien sagen mehr als Tausend Worte.



Hector Acebes, in New York geborener Kolumbianer, reiste in den späten 1940er und frühen 1950er Jahren  getrieben von Abenteuerlust  mit seiner Kamera durch den afrikanischen Kontinent.
Seine Motive waren Menschen aller  Altersklassen und sozialen Stellungen, so wie der Stammesfürst aus dem entlegensten Winkel Afrikas oder das Freudenmädchen aus dem Rotlichtviertel  Casablancas.

Im Gegensatz zu vielen anderen professionellen Kollegen seiner Zeit fotografierte er nicht mit einer 35mm Leica, sondern bevorzugte die Rolleiflex. Ihm war es wichtig, die Kamera nicht (wie ein Gewehr) vor dem Auge zu haben, er suchte ganz bewusst die Perspektive auf Höhe der Gürtellinie, um darüber den Blickkontakt zum Menschen zu haben. So entstanden Fotos von großer Emotionalität und persönlicher Nähe.

Hector Acebes feierte kürzlich seinen 90. Geburtstag und lebt in Bogotá, Kolumbien. Die Galerie ARTCO Editionen zeigt erstmals in Deutschland über dreißig Silber-Gelatine Abzüge dieses außergewöhnlichen Fotografen aus den Jahren 1948 – 1953.

Hector Acebes - Portraits in Afrika
Ausstellungseröffnung:
Sonntag, 10.07.2011 von 11.00 Uhr - 14.00 Uhr
Dauer der Ausstellung:
10.07. - 14.08.2011

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
                           und 15.00 Uhr - 18,00 Uhr
Samstag              von 10.00 Uhr - 14.00 Uhr

ARTCO editionen
Apolloniastraße 1
52134 Herzogenrath
T. 02406 8099804

zum Seitenanfang
----------------------------------------------------------------------------------

Kapstadt / Südafrika
"He never gave up – his body did." (Gordon Clark)

Leon Botha ist tot. Der Maler und Musiker starb in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einem Hospital in Kapstadt an den Folgen
eines Herzinfarktes.

Leon Botha wurde 26 Jahre alt. Am 4. Juni, während seiner Geburtstagsfeier erlitt er plötzlich einen Infarkt und wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht. In der Nacht gegen 6.30 Uhr hatte sein Körper keine Kraft mehr, um gegen eine zweite Herzattacke anzukämpfen.

Wir verlieren mit Leon Botha nicht nur einen brillanten Künstler sondern auch einen der außergewöhnlichsten Menschen unserer Zeit – einen hochintelligenten Mann mit einer bemerkenswert charismatischen Ausstrahlung.

Diejenigen die das Glück hatten Leon persönlich kennengelernt zu haben, werden die Begegnungen mit ihm nie vergessen.

Im Oktober des letzten Jahres präsentierte die ARTCO Galerie erstmalig in Deutschland die Fotografie Ausstellung „WHO AM I?“, die der südafrikanische Fotograf Gordon Clark konzipierte. Leon Botha war der Protagonist dieser beeindruckenden Werkserie.

Die Realität die die Fotografien künstlerisch vermittelten war in gewisser Weise Leon Bothas Realität. Er ist die zentrale Figur dieser Werkserie. Durch ihn und durch seinen körperlichen Zustand wird das Grundthema, das sich durch „WHO AM I?“ zieht transportiert. Es ist dies eine Reflektion über Sterblichkeit und Unsterblichkeit, über die Endlichkeit unserer Existenz und die Begrenztheit unserer Einflussmöglichkeit auf unser Dasein.

„WHO AM I?“ stellt die Frage, wie wir unser Leben in der uns gegebenen Zeit gestalten – eine Frage die für Leon immer viel präsenter war als für andere Menschen.

Wie präsent, zeigt auf traurige Weise der Verlauf seines letzten Geburts- und Lebenstages.

Unser tiefstes Beileid richtet sich an Leons Familie und all diejenigen, die ihn kannten und liebten.

Wir werden Leon nicht vergessen.

zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------       
ARTCO Galerie / Neuer Ausstellungsraum für Editionen
P(ictures)EOPLE AT AN EXHIBITION
Zur Eröffnung unseres neuen Galerieraumes in der Apolloniastraße 1, in dem wir vornehmlich Fotokunst und Editionen präsentieren wollen, zeigen wir Fotografien von Jutta Melchers aus der Werkserie
P(ictures)EOPLE AT AN EXHIBITION. Die Fotografin fängt Momente der
Begegnung oder Konfrontation zwischen Mensch und Kunst ein. Die gezeigten Arbeiten sind auf Kunstmessen, in Museen oder Galerien in Paris, Aachen, Dubai, Kapstadt und Johannesburg entstanden.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog und eine Edition.

Zur Vernissage am 28.05.2011 ab 11.00 Uhr im Rahmen der Eurode-
Kunstroute laden wir herzlich ein.




Dauer der Ausstellung: 28.05. - 01.07.2011
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag     
von 10.00 bis 12.00 Uhr
und 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag
von 10.00 bis 14.00 Uhr

Während der Eurode Kunstroute am 28. + 29.05. 2011 jeweils
von 11.00 bis 18.00 Uhr


ARTCO editionen
Apolloniastr. 1
52134 Herzogenrath
Tel. 02406 - 6666948

zum Seitenanfang

--------------------------------------------------------------------------------


Herzogenrath/Kerkrade
II. Eurode Kunstroute
Die Eurode Kunstroute 2011 findet am 28. und 29. Mai von 11.00 bis 18.00 Uhr in Kerkrade (NL) und Herzogenrath (D) statt.
Bei diesem grenzüberschreitenden Kunstereignis werden über 80
Künstlerinnen und Künstler ihre neuesten Arbeiten an über 30 Standorten in beiden Städten der Öffentlichkeit präsentieren.



Ziel der Eurode Kunstroute ist es, Verbindungen, Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede in der kulturellen Identität der deutschen und
niederländischen Künstler der Region aufzuzeigen.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die ARTCO Galerie an diesem Event und zeigt Kunst an gleich zwei Standorten. Im Bockreiterzentrum ist die Gruppenausstellung ACHT AUS AALEN (s.u) zu sehen und im neuen Galerieraum in der Apolloniastraße 1 präsentieren wir Fotoarbeiten von Jutta Melchers. (s.o.)

zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------

Aalen / Kunstverein
GRENZENLOS
Bilder - Skulpturen - Installationen
Der Kunstverein Aalen präsentiert unter dem Titel "GRENZENLOS"
Werke von 10 Künstlerinnen und Künstlern mit Bezügen zu Afrika.
Gezeigt werden Arbeiten von Tété Azankpo (Togo) - Ibiye Camp (UK)
Sokey Edorh (Togo) - Amouzou Glikpa (Deutschland - Togo) -
William Kentridge (Südafrika) - EL Loko (Deutschland - Togo ) -
Owusu-Ankomah (Deutschland - Ghana) - Manuela Sambo (Angola / Deutschland) Kofi Setordji (Ghana) und Zinkpè (Benin - Frankreich)



Die Eröffnung der Ausstellung ist am Sonntag, 19.Juni 2011 um
11.00 Uhr.
Nach der Begrüßung durch Artur Elmer spricht die Kunsthistorikerin
Daniela Roth über die gezeigten Werke.

Dauer der Ausstellung: 19.06.-23.07.2011

Kunstverein Aalen im Alten Rathaus
Marktplatz 4
73430 Aalen
www.kunstverein-aalen.de

----------------------------------------------------------------------------------
         
ARTCO Galerie/ Ferdinand-Schmetz-Platz 2

Acht aus Aalen
Ebenfalls zur Eurode-Kunstroute präsentieren wir in den "alten" Galerieräumen die Ausstellung "8cht aus Aalen". Hierin geben wir einen Einblick in die aktuelle Kunstszene im "Ländle". Gezeigt werden Bilder, Skulpturen und Fotoarbeiten von Artur Elmer, Georg Heller, Stefan Heller, Stanislaw Kawka, Helmuth Mayer, Waltraud Schwarz, Dietmar Schmid und Laurenz Theinert.

Zur Vernissage am 29.05.2011 um 11.00 Uhr im Rahmen der Eurode-Kunstroute laden wir herzlich ein.
Die Künstler sind anwesend.

Dauer der Ausstellung: 28.05. - 01.07.2011

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag       
von 10.00 bis 12.00 Uhr
und 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag                       
von 10.00 bis 14.00 Uhr

während der Kunstroute
28. + 29.05.2011 jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr

ARTCO Galerie
Ferdinand-Schmetz-Platz 2
52134 Herzogenrath
Tel. 02406 - 6666948                                      zum Seitenanfang
--------------------------------------------------------------------------------- 

    
ARTCO Galerie/Kunstraum
Positionen
zeitgenössischer afrikanischer Künstler in der Sammlung Kindermann

Erstmalig präsentieren wir in der Galerie ausgewählte Werke aus einer
Privatsammlung.
Ohne das Engagement von Kunstsammlern und Mäzenen wäre die
Museumslandschaft hierzulande um ein Vielfaches ärmer.
Sammlungen mit Schwerpunkt afrikanischer Gegenwartskunst sind in den deutschsprachigen Ländern zwar zurzeit noch selten zu finden, die
Tendenz ist jedoch erfreulicherweise steigend.
Eine dieser Sammlungen ist die des Österreichers Erich Kindermann, dessen Engagement wir mit dieser Ausstellung würdigen.




Gezeigt werden Werke folgender Künstler/innen:

Tété Azankpo - Frédéric Bruly Bouabré - Norman Catherine - Godfried Donkor - Sokari Douglas Camp CBE - Francois du Plessis - Sokey Edorh - Amouzou Glikpa - Chia Rissa Gildemeister - George "Afedzi" Hughes - EL Loko - Luis Meque - Yves Midahuen (Midy) - Owusu-Ankomah - Kofi Setordji - Rikki Wemega-Kwawu - Zinkpe


Zur Vernissage am 11.03.2011 um 19.00 Uhr laden wir herzlich ein.
Erich Kindermann und seine Gattin werden anwesend sein.

Dauer der Ausstellung: 11.03.-08.04.2011

Zur Ausstellung erscheint ein 92 seitiges Katalogbuch.

zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------

ARTCO Galerie/Atrium
IBIYE CAMP - Malereien

Parallel zur Ausstellung "Positionen" präsentieren wir im Atrium der Galerie Portaits der jungen Londoner Malerin Ibiye Camp.



Die gerade einmal 19jährige Ibiye Camp stammt aus eine bekannten
Künstler-Familie. Ihre Mutter, Sokari Douglas Camp, ist eine der
bedeutendsten weiblichen Bildhauer afrikanischer Herkunft.
Der Vater ist ein erfolgreicher Archiket in London. Ihre ältere Schwester
ist Fotografin.
Erstmalig in Deutschland zeigen wir aktuelle Werke dieser hoch talentierten jungen Malerin.

Die Ausstellung wird zeitgleich mit der Werkschau "Positionen" am
Freitag, 11.03.2011 eröffnet.
Ibiye Camp wird anwesend sein.

Dauer der Ausstellung: 11.03.2011 - 08.04.2011

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag
von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ARTCO Galerie
Ferdinand-Schmetz-Platz 2
52134 Herzogenrath
Tel. 02406 6666948                                    zum Seitenanfang
-----------------------------------------------------------------------------------

Dubai
"AS IT IS" Teil IV (Africa Applauded)
Godfried Donkor und Sokari Douglas Camp CBE in der
Mojo Gallery Dubai


Auch mit dem vierten Teil des Ausstellungs-Zyklus zur zeitgenössischen Kunst Afrikas setzen wir unsere Kooperation mit der Mojo Gallery in Dubai fort. Neben Skulpturen von Sokari Douglas Camp und Collagen von Godfried Donkor sind Werke von El Anatsui, Jacob Jari, Atta Kwami, Obiageli Okigbo und Nnenna Okure zu sehen.


Aus der Serie "Flags", Collage von Godfried Donkor

Die Werkschau findet vom 14.03.-31.03.2001, zeitgleich mit der Art Dubai und der Biennale in Sharjah statt.

Vernissage: 14.03.2011 um 19.00 Uhr.

The Mojo Gallery
33 Al Serhal Avenue / 8th Street
Al Quoz Dubai
mehr Informationen: www.themojogallery.com

-----------------------------------------------------------------------------------

Kunstverein Aalen
WHO AM I? - Transgressions
Ein Fotoprojekt von Gordon Clark in Kooperation mit Leon Botha

Nachdem die Werkschau „Who am I?“ in der Joao Ferreira Gallery, Kapstadt, der Torch Gallery, Amsterdam und in der ARTCO Galerie in Herzogenrath gezeigt wurde, macht dieses außergewöhnliche Foto- projekt nun Station im Kunstverein Aalen.



Gordon Clark ist ein international renommierter Fotokünstler. Seine Arbeiten sind in führenden Institutionen und Museen zu sehen. Nach über 20 Jahren künstlerischen und beruflichen Wirkens als Fotograf und Filmemacher in den USA, lebt und arbeitet er nun wieder in Kapstadt / Südafrika. Ebenfalls aus Kapstadt stammt der Künstler Leon Botha. Botha lebt seit früher Kindheit mit der seltenen genetischen Fehlent-wicklung  Progeria, die rapides Altern bedeutet. Er ist mit  25 Jahren wahrscheinlich der älteste Mensch mit diesem Leiden. Sein physiolo-gischer Zustand hindert den Maler und Musiker nicht daran obsessiv künstlerisch zu arbeiten.

Ausstellung im Kunstverein Aalen: 16.01. - 20.02.2011

Eröffnung:
Sonntag, 16.01.2011, 11.00 Uhr
Begrüßung: Artur Elmer, Vorsitzender
Einführung: Joachim Melchers, ARTCO Galerie

Öffnungszeiten:
Di - So   10 Uhr - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
Do bis 18 Uhr

Kunstverein Aalen
Altes Rathaus / Marktplatz 4
73430 Aalen
Tel. 07361 - 61 55 3

WHO AM I? -online                                zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------

Dubai
"AS IT IS" Teil II (Ancestral Space)
Neue Werke von Owusu-Ankomah erstmals ausgestellt

Owusu-Ankomah wurde als Teilnehmer der aus vier Teilen bestehenden Ausstellungsserie AS IT IS zur zeitgenössischen Kunst Afrikas und der Diaspora ausgewählt. Die Ausstellungen finden in der Mojo Galerie in Dubai statt. Hier werden erstmalig neue Arbeiten seiner aktuellen Werkserie PRELUDE TO THE MICROCRON gezeigt.


PRELUDE TO THE MICROCRON No. 10, 2010, Acryl
auf Leinwand, 40 x 50 cm

Dauer der Ausstellung: 12. - 31.Januar 2011
Eröffnung: 12.01. 19.00 Uhr
The Mojo Gallery
33 Al Serhal Avenue / 8th Street
Al Quoz Dubai
mehr Informationen:             
www.themojogallery.com 

zum Seitenanfang

----------------------------------------------------------------------------------

Bottrop / Berlin
Afrika und die Kunst

Mit diesem Buch präsentieren der Sammler Günter Kawik und die
Kunsthistorikerin Dorina Hecht herausragende afrikanische
Kunstwerke, die sie aus 36 deutschen Privatsammlungen ausgewählt haben. Sie begreifen afrikanische Kunst als Prozess, der in
die zeitgenössische Kunst mündet und stellen anhand von 500 farbigen Abbildungen sowie zahlreichen Bildbeschreibungen und Aufsätzen bislang kaum publizierte Exponate in den Mittelpunkt.
Damit schlagen sie erstmals einen Bogen durch die Kunstgeschichte vom alten Afrika bis ins Heute. Mit ihrer Einteilung aller ausgewählten Werke in Zeitgenössische Kunst, Lokale Kunstszenen und Afrikanische Kunst bietet die Publikation einen strukturierten Überblick über eine Vielzahl von bedeutenden Kunstschätzen aus deutschen Sammlungen. In fünf Kapiteln greifen die beiden Herausgeber und zwölf weitere Autoren neueste Diskurse über das Sammeln afrikanischer Kunst und das spannungsreiche Verhältnis zwischen Tradition und Gegenwart auf.

AFRIKA UND DIE KUNST
488 Seiten, 500 farbige Abbildungen,
31 x 25 cm, Leineneinband mit Schutzumschlag
Preis 98,00 € + 7,00 Versand in Deutschland

Bestellen                                        zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------

ARTCO Galerie
Fine Art - Nice Price 2010 / 2011
Gute Kunst zu günstigen Preisen!

Zum Jahreswechsel bedanken wir uns bei unseren Kunden und den Freunden der Galerie mit einer besonderen Ausstellung. Zu äußerst attraktiven Preisen präsentieren wir ausgewählte Werke von sowohl international etablierten als auch von jungen talentierten Gegenwartskünstlern.



Gezeigt werden Werke von:

Osi Audu - Tété Azankpo - Hubert Berke - Bram Bogart - Eugenie Bongs-Beer - Thomas Bortfeldt - Norman Catherine - Diagne Chanel - Viorel Chirea - Gordon Clark - Jean Michel Crapanzano - Karl-Fred Dahmen - Eugene Datta - Michael Dohle-Godfried Donkor - Sokari Douglas Camp - Felix Droese - Francois du Plessis - Sokey Edorh -
Artur Elmer - Frank Ermschel - Chia Raissa Gildemeister - Amouzou Glikpa - Karl- Otto Götz - Dorthe Goeden - David Goldblatt - Wolfram Grabka - Abhijit Gupta - Hans Hartung - HAWEBE - Ulf Hegewald - Gereon Heil - George Afedzi Hughes - Jörg Immendorff - Sabine Jacobs - Hans Jaenisch - Karl Heinz Jeiter - Karin Kahlhofer - Herbert Kaufmann - Hermann Josef Kuhna - Birgit König - Peter Lacroix - Helge Leiberg - Jupp Linssen - Toyin Loye - William Kentridge Käthe Kollwitz - Matej Kosir - Wolfgang Kupcyk - EL Loko - Andreas Magdanz - Fritz Martin - Luis Meque - Herman Josef Mispelbaum - Zwelethu Mthethwa - Jochen Mura - Axel Müller -Louis Nallrad - Eva Ohlow - Owusu-Ankomah - Hanns Pastor -Marie Pittroff - Hartmut Ritzerfeld - Fritz Rohde - Ren Rong - Tracey Rose - Aloys Rump - Gerard Schneider - Christiane Schoenen - Emil Schuhmacher - Bernhard Schultze - Michael Schulze - Kofi Setordji - Twins Seven-Seven - Hans Silvester -Alice Smeets - Emil Sorge - Guy Tillim - Emeka Udemba - Raoul Ubac - Lolo Veleko - Sigrid von Lintig - Thomas Virnich - Petra Deta Weidemann - Rikki Wemega Kwawu - Hubert Werden - Yong-Chang Chung - Berhard Zimmer - Zinkpé

Dauer der Ausstellung:
04.12.2010 - 31.01.2010
Di. - Fr. 10.00 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr

zum Seitenanfang

-----------------------------------------------------------------------------------

Aachen
STAWAG Kunstkalender Aachen(er) Art 2011

In Kooperation mit der ARTCO Galerie präsentiert die STAWAG den neuen Kunstkalender Aachen(er) Art 2011.

Er gibt auch in diesem Jahr wieder einen Einblick in die lebendige und facettenreiche Kunstszene der Aachener Region. Die beteiligten Künstler setzen sich in ihren Werken mit dem Themenkreis "Verbindungen und Vernetzungen" auseinander.
Wieder wurden Vertreter verschiedener Künstlergenerationen, von bereits international etablierten bis hin zu jungen talentierten Kunstschaffenden ausgewählt.
Es sind dies: Fritz Rohde, Thomas Bortfeld, Prof. Ulf Hegewald, HAWEBE, Antje Seemann, Eugene Bongs-Beer, Axel Müller, Prof. Michael Schulze, Eugene Datta, Sabine Jacobs, Wolfgang Kupczyk und Birgit König.




Ausstellung in der ARTCO Galerie
In der Zeit vom 04.12. bis zum 31.01.2011 werden die Werke der beteiligten Künstler im ATRIUM der Galerie gezeigt.
Der Kalender Aachen(er) Art 2011 kann über ARTCO zum Preise von
15,00 € bezogen werden.
Der Erlös aus den Verkäufen kommt dem ökomenischen Projekt "Netzanschluss" in Aachen zugute, wodurch alleinerziehende Mütter unterstützt werden.


---------------------------------------------------------------------




zum Seitenanfang

Suche im Kunstregister :
nach Künstlername (Auswahl):

oder nach
Suchbegriff (bitte anklicken
und Suche starten):


 

 

 

 
regelmäßige email- Ausstellungseinladung erhalten/
Newsletter abbestellen
 
Bücher, Grafiken, Editionen...
im ARTCO - Onlineshop